Zur Debatte um uns in der dbz

Jan
21

Mit Interesse haben wir die vier Diskussionsbeiträge in der Donaustädter Bezirkszeitung (siehe Pressespiegel) der politischen Parteien über das für und wider unserer Lebens- und Wohnform verfolgt. In allen Beiträgen fanden wir Aussagen, die wir ebenfalls richtig und wichtig finden. Allerdings gab es auch Sichtweisen, die offensichtlich auf Missverständnissen aufbauen und ein falsches Licht auf uns – und unsere Art zu leben – werfen. Wir begrüßen es Thema einer öffentlichen Debatte geworden zu sein und möchten daher ebenfalls Stellung nehmen:

Seit acht Jahren gibt es das Phänomen Wagenplätze in Wien. Eine Gruppe existiert seit 4 Jahren, anerkannt und rechtlich abgesichert, zwei weiteren Wagenplätzen fehlt dieser Status und der legale, langfristige Rahmen.

Der Wagenplatz Gänseblümchen existiert seit etwa zwei Jahren im Schatten der Seestadt Aspern. Die auflagenstärkste Zeitung (Heute) titelte am 06.08.2012 Die ersten Mieter der Seestadt sind „Gänseblümchen“ und Der Standard nannte uns am 08.11.2012 liebevoll Asperns bunteste Blümchen. Beim Wagenplatz Gänseblümchen handelt es sich um eine Gruppe von ca. 20 Personen die in solidarischer Ökonomie, in Wägen gemeinschaftlich zusammenleben. Gleichzeitig ist der Wagenplatz ein bisschen was von allem: Abenteuerspielplatz, Veranstaltungsgelände, Soziales Zentrum, Experimentierfeld – Freiraum. Irgendwie scheint der Wagenplatz eine Begleiterscheinung oder erwünschte Nebenwirkung von Stadtentwicklung zu sein.

Wien wächst und wird jünger und die Donaustadt spielt eine nicht wesentliche Rolle in dieser Stadterweiterung. Wir stehen neben einem der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas: Immer wieder finden neue Bewohnerinnen, Studierende, KünstlerInnen zu uns. Sie sprechen uns Mut zu und danken uns, dem Wagenplatz dafür, ihre eigenen Projekte, Studien, Workshops bei und mit uns durchzuführen zu können oder einfach nur Gastfreundschaft und Inspiration erhalten zu haben.

Das Leben hier innerhalb einer Dauerkundgebung ist umständlich: Wasser müssen wir in Kanistern von weither anschaffen, den Müll, auch solchen den irgendwer in unserer Nähe ablagert, müssen wir selbst entsorgen. Gleichzeitig ist diese politische Versammlung aber für uns solange notwendig, bis Wagenplätze und ähnliche Projekte von der Stadtpolitik endlich akzeptiert, legalisiert und als Bereicherung für die Stadt erkannt werden.

Wir stehen weiterhin auf öffentlichem Grund und demonstrieren für die Akzeptanz experimenteller Wohnformen. Aber neben der Politik steht auch die private Entwicklungsgesellschaft der Seestadt Aspern in Ihrer Verantwortung. Wer eine Stadt für 20.000 Wohnende und 20.000 Arbeitende bauen will und mit Partizipation und Freiräumen wirbt, hat damit zu rechnen, dass selbstorganisierte Gruppen, wie wir, dieses Angebot beim Wort nehmen wollen.

 

61 Responses to “Zur Debatte um uns in der dbz

  1. A motivating discussion is worth comment. I do think that you ought to publish
    more about this issue, it might not be a taboo subject but usually people don’t discuss
    such topics. To the next! Kind regards!!

  2. It is the best time to make some plans for the longer term and it is time to be happy.
    I’ve learn this publish and if I may I desire to suggest you few fascinating issues or suggestions.

    Maybe you could write subsequent articles referring to this article.

    I want to learn even more issues about it!

  3. Outstanding post however , I was wanting to know if you could write a litte more on this topic? I’d be very thankful if you could elaborate a little bit more. Appreciate it!

  4. I am regular visitor, how are you everybody? This paragraph
    posted at this web page is genuinely nice.

  5. Darin Prieto sagt:

    Have you ever thought about adding a little bit more than just your articles? I mean, what you say is fundamental and all. But just imagine if you added some great photos or videos to give your posts more, „pop“! Your content is excellent but with pics and video clips, this website could certainly be one of the greatest in its niche. Good blog!

  6. Chong sagt:

    Your style is really unique in comparison to other
    folks I’ve read stuff from. Many thanks for posting when you’ve
    got the opportunity, Guess I will just book mark this
    web site.

  7. Lidia Otero sagt:

    I was wondering if you ever considered changing the structure of your blog? Its very well written; I love what youve got to say. But maybe you could a little more in the way of content so people could connect with it better. Youve got an awful lot of text for only having 1 or two images. Maybe you could space it out better?

  8. Lakeisha sagt:

    Your way of describing everything in this paragraph is in fact fastidious, every one can easily understand it, Thanks a lot.

  9. I just want to mention I’m all new to blogging and site-building and seriously savored you’re website. Very likely I’m going to bookmark your site . You absolutely have awesome stories. Appreciate it for revealing your webpage.

  10. Vicki sagt:

    Pretty! This was an incredibly wonderful
    article. Many thanks for supplying this information.

  11. I just want to say I am very new to blogs and certainly enjoyed this web blog. Likely I’m planning to bookmark your website . You actually have fabulous writings. Thanks for sharing your web site.

Leave a Reply